Zum Inhalt springen

ENIT wird Teil der proALPHA Gruppe

Wir freuen uns verkünden zu dürfen, dass ENIT Teil der proALPHA Unternehmensgruppe geworden ist.

Seit unserer Gründung im Jahr 2014 arbeiten wir bei ENIT daran, die Energienutzung unserer mittelständischen Industriekunden zu optimieren. Unsere Verantwortung für eine nachhaltige Energienutzung ist mit steigender Kundenzahl in den letzten Jahren ebenfalls deutlich gestiegen. Mittlerweile helfen bei ENIT rund 40 Überzeugungstäter*Innen unseren Industriekunden dabei, ihre Verbräuche, ihre damit verbundenen Kosten und ihre CO2-Fußabdrücke zu identifizieren, verstehen und vor allem zu reduzieren. 

Mit der Übernahme durch die proALPHA Unternehmensgruppe, einem der führenden Anbieter von ERP+ Softwarelösungen für die mittelständische Fertigungsindustrie, wird die Wachstumsgeschichte von ENIT noch weiter beschleunigt und fortgeschrieben.

“Zusammen mit der proALPHA Gruppe werden wir ENITs Impact auf sinnvolle Nutzung von Energiequellen im Industriebereich noch einmal deutlich steigern. Das Thema Energiemanagement rutscht aktuell durch starke Treiber immer weiter nach oben auf den Prio-Listen der Geschäftsführer. Wer sich jetzt nicht ausgiebig mit seinem EMS befasst, wird in Kürze Probleme bekommen. Wir freuen uns auf die nächsten Mittelständler, denen wir gerne in unseren Kernthemen kW, kWh und CO2-Äquivalenten dabei helfen, unser EMS als Ihr Wettbewerbsvorteil zu nutzen.”erklärt Kai Klapdor, Mitgründer und Co-CEO von ENIT.   

Inhaltlich haben wir bei ENIT schon seit einiger Zeit unsere Kernexpertise im Bereich der umfassenden Energiedatenerfassung in Industriebetrieben mit natürlichen nächsten Schritten zur Emissions- und Kostensenkung ausgebaut. Unser Ziel ist es, die Kunden bis zur Einsparung zu begleiten. Energieeinsparungen sind aufgrund der aktuellen Preise für produzierende Firmen überlebenskritisch. Um Einsparungen zur realisieren, sollten Industriebetriebe ihre Emissionen, Energieflüsse und Kosten dringend im Griff haben.

“Energie und Emissionen müssen zu einer betriebswirtschaftlichen Größe in den Geschäftsprozessen werden. Die Relevanz wird mittelfristig noch weiter steigen, denn um eine lebenswerte Umgebung für nachfolgende Generationen zu sichern, muss die Dekarbonisierung der Industrie beschleunigt werden. Das gelingt nur wirtschaftlich erfolgreich, wenn Produktion und Verfügbarkeit von Strom aus Wind und Sonne aufeinander abgestimmt sind. Dazu müssen Energiedaten mit ERP/MES-Daten zusammengebracht werden.”, so Pascal Benoit ebenfalls Gründer und Co-CEO von ENIT.

„proALPHA und ENIT betreuen bereits gemeinsame Kunden wie etwa WIPOTEC und die SFB Gruppe – darauf wollen wir aufbauen und den Kundenstamm kontinuierlich deutlich ausbauen“, so Marine Gurzadyan, Leiterin Corporate Development & Strategie und Mitglied der Geschäftsführung bei der proALPHA Unternehmensgruppe.

proALPHA ist seit dreißig Jahren an 49 Standorten weltweit der digitale Sparringspartner der mittelständischen Wirtschaft. Die leistungsstarken ERP-Kern- und -Zusatzlösungen von proALPHA und seinen Partnern bilden das digitale Rückgrat der gesamten Wertschöpfungskette von mehr als 7.700 Kunden – Unternehmen aus der industriellen Fertigung, dem Großhandel und weiteren Branchen.

Wir freuen uns auf die gemeinsame Zukunft und die weitere Zusammenarbeit! 

Voll Energie.Null Emission. 

 

 

proALPHA Gruppe 

Seit rund drei Jahrzehnten ist proALPHA an 49 Standorten weltweit der digitale Sparringspartner der mittelständischen Wirtschaft. Die leistungsstarken ERP-Kern- und -Zusatzlösungen von proALPHA und seinen Partnern bilden das digitale Rückgrat der gesamten Wertschöpfungskette von mehr als 7.700 Kunden – Unternehmen aus der industriellen Fertigung, dem Großhandel und weiteren Branchen. Dabei sorgt proALPHA für die intelligente Vernetzung und effiziente Steuerung aller geschäftskritischen Systeme und Kernprozesse. In zunehmend härter umkämpften Märkten ist es darüber hinaus entscheidend, auch vor- und nachgelagerte Prozesse optimal zu integrieren. Deshalb unterstützen die verschiedenen Software-Lösungen der proALPHA Gruppe mit ihren 181 Partnern jeden Kunden in exakt den Bereichen, die für sein Business von zentraler Relevanz sind. Ob Datenanalyse und Künstliche Intelligenz, Beschaffung, Financial Performance Management, Security, Qualitäts-, Produktions- oder Zeitmanagement – die Motivation der mehr als 1.700 Menschen bei proALPHA ist so einfach wie fokussiert: tagtäglich an einer digitalen Lösungsplattform zu arbeiten, die dem Mittelstand den notwendigen Wettbewerbsvorsprung im fortwährenden Transformationsprozess verschafft. 

www.proalpha.com
 
Folgen Sie proALPHA 
Twitter: @proALPHA
Facebook: proALPHA

Weitere interessante News